Priepert

Kontakt

Priepert

Priepert – der südliche Schatz der Kleinseenplatte

Wenn Sie nicht schon ohnehin Urlaubsgast in Priepert, dem zierlichen ehemaligen Angerdörfchen an der Havel sind, so sollten Sie unbedingt einen Abstecher zu dieser kleinen Halbinsel machen. Das beschauliche Dorf wird vom Ellbogensee im Süden und dem Großen Priepersee im Norden eingerahmt. Der Große Wangnitzsee schließt sich im Norden mit mehreren Inseln an. Klar ist die Gemeinde Priepert somit ein wahres Eldorado für jeden Wassersportler. Verschiedene Kanustationen bieten Kanus, Kajaks oder Kanadier zum Verleih und auch Motorboote, Yachten oder Floßvermietungen sind im Prieperter Yachthafen vorzufinden. Dieser bietet Gast- und Dauerliegern alle Serviceeinrichtungen einer modernen Marina. Im Hafenkiosk gibt es frische Brötchen und die eine oder andere Kleinigkeit für den täglichen Bedarf. Das Hafenrestaurant lädt mit leckeren Gerichten der nationalen und internationalen Küche und einem imposanten Ausblick auf den Ellbogensee zum Verweilen ein. Mit etwas Glück können Sie hier einen der legendären Sonnenuntergänge genießen. Wer eine kurze Nachmittagsrast ansteuern möchte, kommt am „Cafe Havelbrücke" nicht vorbei. Direkt am Priepert See gelegen versüßt hier hausgebackener Kuchen die weitere Entdeckungstour durchs Dörfchen.

Wohnmobilisten sind auf den Stellplätzen und auf dem Campingplatz willkommen. Zahlreiche Ferienwohnungen und eine kleine Pension an der Havel erfüllen die Urlaubswünsche unserer Gäste nach Ruhe und Erholung in einer unberührten Natur. Aber auch für Radler und Wanderer finden sich im Gemeindegebiet ausgezeichnete Bedingungen. So ist auf Initiative des Vereins der Natur- und Wanderfreunde Priepert ein Geheimtipp für Wanderer entstanden, der Ellbogenseeweg, auch „Urwaldweg“ genannt. Hier schlängelt man sich über schmale Pfade entlang, vorbei an mächtigen Baumriesen und kann dem Naturgenuss frönen. Im Dorf selbst wartet die Dorfkirche Priepert, ein Fachwerkbau aus dem Jahr 1719, auf ihre Besucher. Die Anlage des Kirchengeländes und die eigentliche Kirchenkonstruktion zeigen mitteldeutsche Einflüsse. Der Grundriss ist ein angenähertes Quadrat mit angefügtem halben Zwölfecks-Chor. Unbedingt sehenswert sind hier das Altarbild und der Engel, der sich schützend über das Taufbecken neigt. Eine liebevoll eingerichtete Heimatstube erzählt Geschichten aus längst vergangenen Tagen und die kleine Parkanlage die verträumt ins Dörfchen eingebettet ist, hinterlässt bleibende romantische Eindrücke. Ein großes Highlight in Priepert ist der Badestrand „Zur Freiheit“. Hier hat man aus allen Perspektiven einen traumhaften Blick auf den Großen Priepertsee. Eine kleine Badeinsel lässt beim Baden den Spaßfaktor ins Unermessliche steigen. Am 19. Und 20. Juli findet auf der Festwiese am Badestrand das beliebte „Havelfest“ statt, das jährlich mehrere tausend Besucher anlockt. Im August, in diesem Jahr am 10. ist auch das Mittelalterliche Sommerkonzert in der Prieperter Kirche eine Reise in das malerische Örtchen wert, das übrigens 2007 im Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" vom Bundeslandwirtschaftsministerium mit einer Silbermedaille, als zweitschönstes Dorf von Mecklenburg - Vorpommern ausgezeichnet wurde.

Text & Foto: Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH

Priepert liegt etwa 17 Kilometer südlich von Neustrelitz. Die Gemeinde wird vom Ellbogensee im Süden und dem Großen Priepertsee im Norden eingerahmt. Durch beide Seen und den Ort fließt die Havel. Im Norden des Gemeindegebietes liegt der Große Wangnitzsee mit mehreren Inseln. Die Hälfte des Gemeindegebietes ist von Wald bedeckt.

Webseite besuchen
Route berechnen

Quelle

Mecklenburgische Kleinseenplatte Touristik GmbH & http://de.wikipedia.org/wiki/Priepert