Völschow

Kontakt

Völschow

Völschow ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern. Sie gehört zum Amt Jarmen-Tutow.

Völschow wurde urkundlich 1249 erstmals erwähnt und ist wohl slawischen Ursprungs. 1269 wurde der Ort von Herzog Barnim II. dem Benediktinerkloster Verchen geschenkt. Während des Ersten Rügischen Erbfolgekriegs fand im April 1328 in der Nähe von Völschow die entscheidende Schlacht zwischen dem Heer Heinrichs II. von Mecklenburg und einem gemeinsamen Truppenaufgebot der Gützkower Grafen und der Städte Demmin und Altentreptow statt. 1334 tauschte das Verchener Kloster den Völschow gegen Trittelwitz, zeitweise gehörte der Ort verschiedenen adeligen Grundherren. Nach der Einführung der Reformation 1534 kam Völschow als herzogliches Dominialdorf zum Amt Klempenow. Während des Dreißigjährigen Krieges wurde Völschow zerstört. 1820 wurde der inzwischen preußische Ort vom Anklamer Kreis dem Demminer Kreis zugeordnet. 1932 wurden die bestehenden Güter Kadow und Jagetzow versiedelt und sind heute Ortsteile von Völschow.

Webseite besuchen
Route berechnen

Quelle

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Völschow" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Wikipedia
Artikel zu Völschow
Liste der Autoren